MAG Seefahrtschule online Kurs Motorenkunde: 4 Takt Dieselmotor; Informationen zum Erwerb von Bootsführerscheinen, Küstenpatent für Motorboote, Motoryachten, Segelboote und Segelyachten

 

MAG Seefahrtschule online Ergänzung zum Kurs
MAG Seefahrtschule

 

4 TaktDiesel Motor


Diesel erfand 1892 einen Verbrennungsmotor, der im Gegensatz zum Ottomotor ohne eigene Zündeinrichtung arbeitet; außerdem hat er keinen Vergaser.

Der Viertakt-Dieselmotor saugt im 1. Takt reine Luft an.
Diese wird im 2. Takt stärker als das Gemisch des Ottomotors zusammengedrückt. Die Luft wird so stark verdichtet, dass sie sich auf etwa 600° C erwärmt.
Beim 3. Takt wird in die heiße Luft fein zerstäubtes Dieselöl eingespritzt, das sich bei 600° C sofort entzündet.
Bei der Verbrennung des Dieselöls steigt die Temperatur auf etwa 2000° C und und der Druck auf etwa 80 bar.
Der 4. Takt entspricht dem des Ottomotors (auspuffen).

4 Zylinder 4 Takt Motor

Der Dieselmotor muß kräftiger gebaut werden als der Ottomotor, weil er einen größeren Druck aushalten muss.
Er hat aber einen höheren Wirkungsgrad als der Ottomotor, nämlich etwa 40%.
Der Dieselmotor kann mit billigerem und weniger feuergefährlichem Brennstoff betrieben werden.
Außerdem bildet sich bei ihm weniger giftiges Kohlenstoffmonooxid als beim Benzinmotor.
Die Temperatur der Abgase beträgt beim Dieselmotor etwa 500 bis 600° C, beim Ottomotor etwa 900 bis 1000° C.
Daraus ersieht man, dass der Kraftstoff beim Dieselmotor besser ausgenützt wird, der Kraftstoffverbrauch daher niedriger ist als beim Ottomotor.


1. Takt (Ansaugtakt):


Das Einlassventil ist geöffnet. 
Luft wird in den Zylinder angesaugt.

 

2. Takt (Verdichtungstakt):

Beide Ventile sind geschlossen. Der sich nach oben bewegende Kolben preßt die Luft zusammen. Die Luft wird so stark verdichtet, dass sie sich auf etwa 600° C erwärmt.
3. Takt (Arbeitstakt):

Beide Ventile bleiben geschlossen. 
Dieseltreibstoff wird in die verdichtete Luft eingespritzt und entzündet sich selbst. (Selbstzünder). Die dadurch auf den Kolben wirkende Kraft treibt den Kolben nach unten.
4. Takt (Auspufftakt):

Das Auslassventil ist geöffnet. Der Kolben bewegt sich wieder nach oben und drückt die Verbrennungsgase aus dem Zylinder. Dann wird das Auslassventil geschlossen und das Einlassventil geöffnet. Es beginnt wieder der Takt 1.
 

Animierte
Beschreibung & Funktion
eines
4 Takt Dieselmotors


zurück zur Übersicht