D

 

18.  Können deutsche Staatsbürger Boote & Yachten unter deutscher Flagge mit dem Boat Skipper auf See fahren?

 

 

1.

Für das Führen von eigenen Yachten unter deutscher Flagge gilt nach letzten Informationen wie folgt:


Eigene Boote unter Deutscher Flagge dürfen  im kroatischen Hoheitsgewässer geführt werden 
es gilt das Gesetz des Landes, in dessen Hoheitsgewässer sich das Wasserfahrzeug befindet

Die Gültigkeit der Versicherung für das Wasserfahrzeug abhängig von der Versicherung und der Polizze
 - in Kroatien gilt Versicherungspflicht -
muss der Eigner  vor Reiseantritt mit der Versicherung abklären, kontaktieren Sie Ihre Versicherung !

Zum Führen von Yachten unter deutscher Flagge werden kroatische Befähigungszeugnisse
im Deutschen Hoheitsgewässer (z.B. in der Nord und Ostsee) nicht anerkannt.


Ausnahmeregelung bei Wohnsitz in Kroatien
Wenn der Bootsführerscheininhaber vor Ausstellung des Bootsführerscheines mindestens 185 Tage an einem Wohnsitz in Kroatien gemeldet war
und als Wohnsitz der kroatische Wohnsitz im Bootsführerschein angegeben ist.
Eine Umschreibung in einen deutschen Bootsführerschein ist nicht vorgesehen und nicht erforderlich.
Ob der EU-Bootsführerschein  auch von Ihrer Versicherung anerkannt wird liegt bei dieser
bitte überprüfen Sie dies vor der Kurs- bzw. Prüfungsanmeldung.




 

2.
Charteryachten
unter kroatischer Flagge

  
  können in Kroatien mit kroatischem Bootsführerschein selbstverständlich von deutschen Staatsbürgern geführt werden
 und der kroatische Bootsführerschein ist hierfür auch die preisgünstigste Lösung
    da Sie mit dem Deutschen Bootsführerschein alleine in Kroatien nicht chartern können
da Sie in Kroatien zum Führen von Charteryachten eine Seesprechfunkberechtigung benötigen
    und diese in Deutschland vom Bootsführerschein unabhängig gesondert erworben werden muss.

 

 



Höherwertige kroatische Berufspatente (z.B. AB, B2 etc.) und Funkerzeugnisse ( z.B. GMDSS ROC) die  den 
Vermerk " ausgestellt nach STCW 95" haben  können in Deutschland zwecks Anerkennung eingereicht werden.
Damit kann dann auch im deutschen Hoheitsgewässern ein Boot kommandiert und geführt werden.


Anerkennung über die Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord
Frau Bloeck   -   e-mail:
bbloeck@wsd-nord.de

 

 

Führen von Eigneryachten
Kontaktieren Sie vor jeder Fahrt in neuen Hoheitsgewässern
die zuständige amtliche Behörde sowie Ihre Yachtversicherung

Führen von Charteryachten
Erfragen Sie vor jedem Charterabschluss
die Bestimmungen des jeweiligen Staates und der jeweiligen Charterfirma.

Informationen werden gerne entgegengenommen und veröffentlicht.
Alle Angaben auf dieser Seite vorbehaltlich Änderungen ohne vorherige Bekanntgabe auf dieser Seite
und ohne jedwede Garantie des Verfassers.

Informationen aufgrund Recherchen der MAG Delfin d.o.o., Kroatien

 

zurück
zur Übersicht Fragen